Spruchbänder sind eben nicht bittersüß! Jeder dürfte die Protestaktion von Dortmund gegen Hoffenheim mittlerweile gesehen haben. Schließlich steht diese heute ja auch nicht nur in dem Schandblatt mit den vier Buchstaben, sondern auch in jeder lokalen Tageszeitung. Nach seriöser Berichterstattung sucht man dabei aber vergeblich, stattdessen wird bei dieser Aktion von einer Schande gesprochen, ein Schreibtischrambo von der BILD sieht das sogar als Morddruhung und fordert Stadionverbote bis hin zum Spielabbruch. Fast schon selbstverständlich wird die Vorgeschichte dabei kaum erwähnt. Und auch das Transparent von der Düsseldorfer Ultragruppe "Dissidenti Ultra" wird aktuell von der Presse regelrecht auseinander genommen. Dass es sich dabei um eine überspitzte Aktion und bewusste Provokation handelt, wird auch hier nicht beachtet. Der Ton beim Fußball ist nun einmal etwas härter und von Emotionen geprägt. Dementsprechend sind auch Spruchbänder in einem rauen Ton gehalten und nicht immer zuckersüß. Man kann natürlich über den Inhalt von Spruchbändern streiten, aber die Reaktion von den Medien ist lächerlich und unverhältnismäßig. Spruchbänder sind oft provokant und überspitzt gehalten. Das geschieht nicht, weil die Fans sich darüber keine Gedanken machen, sondern weil sie durch maximale Provokation eine gewisse Reichweite erreichen wollen und somit gehört werden wollen. Oder glaubt ihr dass der gemeine Dortmunder Ultra bei Gelegenheit Dietmar Hopp eine Pistole an den Kopf hält, "Hasta la vista" sagt und schließlich abdrückt? Das klingt absurd keine Frage! Aber ein gewisser Alfred Draxler von dem größten Schandblatts Deutschlands hat die Aktion genauso interpretiert. Tja einige Journalisten leiden ganz offensichtlich an Realitätsverlust. #VolkssportFussball #VolkssportFußballErhalten  #Ultras #freiheitfürultras #ultrasliberi #Ultraslife #ACAB #Kindmussweg #NeinzuRB #KeineAkzeptanzfürRB #FuckRB #gegenallestadionverbote #KriegdemDFB #FickdichDFB #ScheissMontagsspiele #ScheissDFB #FussballmafiaDFB #ScheissDFL #UEFAMafia
2k 9