kulturaggregat freiburg @kulturaggregat
107 Posts
580 Followers
297 Following
107 Posts
580 Followers
297 Following
Am Samstag den 21.04.2018 haben wir wieder ein tolles Konzert für Euch! Das Loop-Duo FLIEDER zeichnet mit effektverspielten Gitarren und treibenden Beats melancholische Landschaften zwischen Postrock und Triphop. Ganz so lieblich wie der Bandname sind die musikalischen Landschaften des Duos jedoch nicht. Eine spätsommerliche Unbeschwertheit kann sich da schnell zu einem Wintersturm entwickeln, eine pulsierende Grossstadt im wohlklingenden Noise-Chaos untergehen. Vereinzelt schleichen sich Sprachsamples in die instrumentalen Songs und erzählen von menschlichen Abgründen oder von Nachhaltigkeit und Toleranz. Diese Wortphrasen sind jedoch die einzigen vorproduzierten Samples des Duos. Alle Sounds werden live auf der Bühne eingespielt, wobei neben einem Glockenspiel und einem uralten analogen Synthesizer auch ein Transistorradio zum Einsatz kommt. Trotz unkonventioneller Herangehensweise hat es Flieder geschafft ihre Landschaften in Songstrukturen zu verpacken, die zwar an elektronisch produzierte Musik erinnern, aber dennoch lebendig und authentisch bleiben. Damit verleitet das Duo zum eintauchen in ihre instrumentalen Bilder ohne sich in den Klanglandschaften zu verlieren. ​ Video: https://youtu.be/Zzuf19ZNrr0 ​ Einlass: 19:00 Uhr ​ Show: 20:00 Uhr Eintritt: pay after
33 2
Der Musikact zur morgigen „Ostexot“ wird die wunderbare SVÉA aus Freiburg sein. Hallgefärbte Harmoniegesänge, die sich über einem reduzierten Klangteppich und einem Fundament aus Trommeln verlieren. Dieses kurzweilige Einfangen des Zeitgeists verwandelt sie in melancholisch eingefärbte Songs mit einem Hauch von Nostalgie . Wir freuen uns jetzt schon auf den Auftritt!
26 1
Gefangen zwischen Herkunft und Lebensgefühl, Selbst- und Fremdwahrnehmung, gesetzten Definitionen und Aufbruch. „ER WAR NIE EINER VON UNS – DER OSTEXOT“, so oder so ähnlich würde sich Christian Manss selbst beschreiben. Mehr Beobachter als Teilnehmer, mehr Gast- als Heimmannschaft - selbst in Eisenach, seiner Geburtsstadt in Thüringen. Er fühlte sich schon als Kind nie einem Team zugehörig und dennoch wird er, wie so ziemlich jeder, kategorisiert und eingeordnet: Ein ostdeutscher Künstler mit Hauptwohnsitz in Dresden. Das zeichnet doch ein eindeutiges Bild, oder? Aber selbst an seinem Wohnort ist er eher Gast und fühlt sich an mindestens vier anderen Orten genauso zuhause wie an der Elbe. Doch wir verlangen klare, einfache Informationen – dabei hilft es nur zum Teil, Das Bezeichnungen wie „Kosmopolit“ oder „Internationaler Künstler“ zu bemühen und trifft nicht des Pudels Kern. EXOT ist da weitaus positiver und passender, denn was könnte der Sache näher kommen? Künstler generell haben immer etwas Unfassbares an sich und selbst in dieser Zunft ist Christian Manss eher ein Exot – zu ordentlich, zu sozial, zu unaufgeregt. Wie kommt nun dieser Ostexot nach Freiburg im Breisgau? Nun, seine Frau ist Bühnen- und Kostümbildnerin und während sie im April am Theater Freiburg probt (MayDay, Premiere 11.5.2018), macht er diese Ausstellung im Kulturaggregat. Sie pendeln also zwischen Theaterproduktionen, Ausstellungen, Projekten, Stipendien und ihrem Atelier in Dresden durch die Welt. Er stellt Werke von seinem Projekt „Ruhepuls“ und seiner Werkshow „Clear“ aus. Weitere Infos findet ihr auf unserer Facebookseite und unter www.christianmanss. com. Die Vernissage beginnt morgen um 18:00 Uhr. Wir freuen uns auf Euch!
26 2
Bis einschließlich nächsten Mittwoch könnt Ihr noch die tolle „Öl, Holz & Knochen“ Ausstellung besuchen. Wir haben heute bis 18:00 Uhr und Mittwoch 13:00-18:00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Euch!
42 2
Morgen Donnerstag (21.03.) findet ein tolles Konzert in der hilda5 statt. Komplexe Konzepte innerhalb der vertrauten Klanglichkeit eines Jazztrios versetzt mit der kräftigen und ursprünglichen Energie dreier umtriebiger, junger Schweizer Musiker. Mit inniger und vertrauter Gelassenheit lässt Uassyn rohe Rhythmen, befreiende Harmonien und singende Melodien zu einer Ganzheit werden, welche selbst die ZuhörerInnen miteinbezieht. ​ Tapiwa Svosve: Altsaxophon // Silvan Jeger: Kontrabass // Vincent Glanzmann: Drums ​ Einlass: 19:00 Uhr ​ Show: 20:00 Uhr
25 1
Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm die altbekannte Frage: Warum? - Wir wollen innehalten für einen Moment, uns den Staub von den Hosen klopfen, Schlaf aus den Augen reiben, die Zähne putzen und die neue Jahreszeit mit einem GROẞEN EREIGNIS* beginnen! Diesmal zu Gast: Benjamin Quaderer, 1989 geboren in Österreich, aufgewachsen in Liechtenstein, wohnhaft in Berlin. Studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim und Wien. War Mitherausgeber der Literaturzeitschrift BELLA triste und Teil der künstlerischen Leitung des PROSANOVA 2014. Ausgezeichnet mit dem 2. Preis für Prosa beim open mike 2016 und einem Arbeitsstipendium des Berliner Senats. Zurzeit arbeitet er an seinem Debütroman. Wertes Publikum, es wird Kunst geben (auf den Blättern, an den Wänden)! Wir finden diesmal im Kulturaggregat auf Polstermöbeln statt sowie auf halbhohen Hockern vor der Bar. Einlass: 20 Uhr Beginn: 21 Uhr Geld: 5 ermäßigt, 7 normal Moderation: Thilo Dierkes, Jonathan Löffelbein *dopeste Lesebühne der Stadt
17 1
ÖL, HOLZ & KNOCHEN Echt, gemacht und ausgedacht Vernisage 10.03.2018 18:00 Uhr Ausstellung 10.03.- 04.04.2018 so,mi und sa von 13:00 - 18:00 und immer wenn die Türe offen steht JOHANNES BAPTISTA LUDWIG (Köln) Diplom Designer (FH) Skulptur, Illustration CHRISTIAN FELDER (Mainz) (freischaffender Künstler) Malerei, Grafik, Plastik ANDREAS PISTNER (Wiesbaden) (Iron Monkey) Radierung, Illustration Akt, Portrait, urbane Landschaften und Skulpturen aus Knochen - Detailverliebt und facettenreich. Drei Freunde präsentieren gemeinsam Ihre unterschiedlichen Arbeiten aus Öl, Holz und Knochen. Der ganz normale Wahnsinn, abstrakte Landschaften treffen auf skurrile Comicskelette. Von der schnellen Aktskizze bis zur zeitaufwendigen Radierung - alles dabei!
32 1
Heute Abend haben wir wieder mal einen tollen Künstler in der hilda5. Hi there. My name is Lincoln, let me just say what we’re going to do and you see if it sounds like it is up your alley: The night will be a mix of instrumental acoustic guitar and singer songwriter stuff. The instrumental classical compositions are a bit insane, some of them are pretty technical, “no-holds-barred-bad-ass-modern-classical guitar” and others are super beautiful and kinda easy listening. So some pretty far out stuff but I don’t kill chickens on stage or anything. The singer songwriter ones are more story-like and accessible. They tackle the big themes like space and history and zombies and stuff. It’ll be me accompanied by percussion (Benjamin Berthold) and electric guitar (Ralph Kueker). Ralph and Benny are pretty good. If you are interested there are two “puns” in the description above, one that should be easy and the other that I’m sure no one will get. Hope to see you there! If you get the puns then comment below and I will give you a shout out at the show and you can feel like a clever clogs. “Lincoln has a rare gift. He manages to coax every last drop of emotion from his nylon stringed guitar. His lyrics are as honest as his technique flawless… Dig it!” Robert Longstaff, LUX Club Berlin. “Traveler between musical worlds” Andre Schubert, DIE WOCHE Band: Lincoln Davis (Gesang, Akustikgitarre) Ralph Küker (E-Gitarre) Benjamin Berthold (Percussion) https://fb.com/lincolndavismusic/ http://lincolndavismusic.com/ Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: pay after Wir freuen uns auf Euch!
20 1